Wo sind wir stehengeblieben? Nun ja... gemäss unseren Reiseberichten im Juni 2016 in Coober Pedy. In Wahrheit schreiben wir jedoch bereits den 12. April 2017 und wir befinden uns aktuell in Santiago, Chile.

 

Was ist passiert? Eigentlich war es ja mein Plan, euch regelmässig von unseren Reiseerlebnissen zu berichten. Doch wie heisst es so schön: "Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bis, andere Pläne zu machen". Und so durften wir immer wieder so viele wunderbare Orte entdecken und interessante Menschen kennenlernen, dass der "Plan" mit dem regelmässigen Berichtschreiben mehr und mehr auf der Strecke blieb. Allerdings hatte mir mal eine gute Seele folgende Worte geschrieben, die es absolut auf den Punkt bringen: "Kein Stress. Das Reisen ist zum Eindrücke sammeln da, schöne Begegnungen und Erlebnisse geniessen und ein bisschen zum Nachdenken, Sortieren und Verarbeiten. Natürlich will ich dann irgendwann mal ganz viel wissen."

 

Wie geht es nun weiter? Also... wir werden nun noch gut zwei Monate in Südamerika unterwegs sein, bevor wir mitte Juni 2017 für ein paar Monate zum Arbeiten (und natürlich um endlich wieder mal unsere Freunde und Familie zu sehen!!) in die Schweiz kommen. Im November 2017 möchten wir dann wieder zu unserem VW-Bus nach Montevideo, Uruguay, zurückkehren und unsere Reise Richtung Zentral- und Nordamerika fortsetzen. Soweit der Plan (welcher ebenfalls vorsieht, dass die fehlenden Reiseberichte in den kommenden Monaten noch nachgeliefert werden)... ;)


>>>>> ENDLICH!!! <<<<<

 

Ein weiterer Bericht ist online: Adelaide - Coober Pedy

 


 

Mit dem VW-Bus auf der Great Ocean Road - Ein Traum wird wahr!

 

Nach Sydney sicherlich DAS Highlight schlechthin unserer bisherigen Reise. Dennoch hatte unsere Route von Melbourne nach Adelaide noch weit mehr zu bieten als diese eindrückliche, weltberühmte Küstenstrasse: Aufwachen mit Kängurus und Kakadus direkt vor unserer "Haus"-Türe, zerklüftete Felslandschaften, aber leider auch viel viel Regen... Soll uns also ja keine/r mehr damit kommen, in Australien wäre es zu heiss!! ;)


 

Wer kennt ihn nicht, den Tasmanischen Teufel?!

 

Obwohl uns immer wieder verschiedene Verkehrsschilder auf ihn aufmerksam gemacht hatten, ist er uns während den 13 Tagen auf Tasmanien leider nie begegnet. Dafür ist uns das vom Aussterben bedrohte Tierchen immerhin auch nirgendwo unter die Räder gekommen. Was wir sonst noch alles auf Tasmanien gesehen haben (oder eben nicht), lest ihr hier.


>>>>> ENDLICH!!! <<<<<

 

Ein weiterer Bericht ist online: Canberra - Melbourne

 

(...und der nächste ist bereits in Arbeit!)


 

Hi, how ya goin'?!

 

An diese Begrüssungsform, die zwar wie eine Frage klingt, in der Tat jedoch keine (ehrliche) Antwort verlangt, werden wir uns wohl nie gewöhnen... Davon abgesehen, haben wir uns jedoch schon bestens akklimatisiert. Was wir auf unserer zweiten Etappe von Sydney bis nach Canberra alles erlebt haben, könnt ihr hier nachlesen.

 

See ya,

Mirjam & Martin


Bild: http://www.trendsderzukunft.de

G'Day!


Nachdem das Einführen unseres VW-Busses in Neuseeland einem lockeren Sonntagsspaziergang glich, wartete in Australien ein zäher Bürokratie-Marathon auf uns. Doch Geduld bringt nicht nur Rosen sondern manchmal auch einen VW-Bus mit Schweizer Kontrollschild auf Australiens Strassen. Wir sind gespannt, was uns hier auf dem Kontinent der extremen Distanzen alles antreffen wird. Die Neuseeländer hatten jedenfalls vergeblich versucht, uns davon abzuhalten, auch wenn sie sich nicht zurückgehalten haben, uns unentwegt vor giftigen Schlangen, Spinnen und Quallen, hässlichen Kröten und beissenden Riesenameisen zu warnen. In unseren Reiseberichten werdet ihr erfahren, wie viele davon wir tatsächlich antreffen werden. Der Bericht über unsere Route von Brisbane nach Sydney ist nun online.

 

Hebet Sorg!

Mirjam & Martin



"Get your Life back!"

 

...wurde mir von einer Lady namens Paula in Brisbane gesagt, als sie mir beim Erstellen der Reiseberichte über die Schulter geschaut hat. Sie verstehe zwar kein Deutsch und wisse daher nicht, ob es wenigstens gut ist, aber ich schreibe definitiv viel zu viel. Ich musste schmunzeln und dabei an ein paar wertvolle Menschen denken (seid herzlich gegrüsst, ihr Lieben vom Team 3). Wer weiss, vielleicht wird ja irgendwann doch noch eine Roman-Autorin aus mir. ;)

 

Getreu dem Motto "Lieber spät als nie", sind nun auch die fehlenden Berichte zum "Land der langen weissen Wolke" endlich online. Mit Nordinsel Vol. 2 und Auckland Vol. 2 wäre die Berichterstattung über Neuseeland somit komplett.

 

Viel Spass damit wünschen euch

Mirjam & Martin


 

Hallo ihr Lieben

 

Nein, bei diesem Foto handelt es sich nicht um eine Aufnahme aus der Schweiz. Nachdem es aber kein Nati-Fussballspiel, kein Schwingfest und auch kein Skirennen gibt, an welchem nicht irgendwo in der Menge eine Urner-Fahne zu sehen ist, scheint es auch wenig überraschend, diese gelbe Fahne mit dem "Stiärägrind" auch irgendwo im Ausland zu finden. Wo wir diese entdeckt haben, könnt ihr in unserem Reisebericht über die Südinsel lesen.

 

Vielen Dank einmal mehr an alle, die an uns denken und uns das auch immer wieder spüren lassen. Wir freuen uns immer wieder über Nachrichten von euch!

 

Hend Sorg!

Mirjam & Martin


Hello everybody

 

...und sorry an alle, welche schon sehnlichts auf unseren nächsten Bericht warten und sich schon mehrfach danach erkundigt haben. An dieser Stelle: Vielen Dank für die lieben Rückmeldungen, SMS und Emails. Wir freuen uns über jede Nachricht. Es lässt uns im Glauben, dass ihr uns noch nicht vergessen habt... ;) Nein, ernsthaft. Die neuen Technologien wie WhatsApp & Co. machen es einfach, regelmässig in Kontakt zu bleiben und wir sind dankbar dafür. Wir wünschen euch allen FROHE OSTERN und viel Freude beim Lesen unseres Berichts über die Nordinsel.

 

Bis bald,

Mirjam & Martin


 

Kia ora!

 

Was lange währt, wird endlich gut... Seit einem Monat sind wir nun schon unterwegs. Wie schnell die Zeit doch vergeht. Zurzeit sind wir im Gebiet Franz Josef bzw. Fox Glacier und haben extra für euch einen "Bürotag" eingelegt, um endlich mal ein paar Berichte und Fotos (Singapur & Auckland) hochzuladen. Vielen Dank für eure Geduld! Wir hoffen, es geht euch allen gut?! Uns geht es bestens und wir geniessen die Zeit in Neuseeland in vollen Zügen und wünschen euch, dass auch ihr immer wieder mal ein paar Momente zum Entspannen und Geniessen habt.

 

Haere ra,

Mirjam & Martin


Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:

Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.

Darum, Mensch, sei zeitig weise!

Höchste Zeit ist's! Reise, reise!

- Wilhelm Busch -